Sängerbund Büren und Kulturinitiative

Die Niedermühle wuchs in den letzten Jahren stetig hin zu einem Kulturhaus. Deshalb wurde es verständlich einige Reparaturen an Fenster, dach, Wärmedämmung etc. durchzuführen. Die Forderung nach einem zweiten Fluchtweg sowie einen behinderten gerechten Zugang veranlassten den Sängerbund Büren und die Bürgerstiftung Büren im Jahr 2003 die Kulturinitiative Niedermühle zu gründen und die Voraussetzungen für einen Umbau zu schaffen. Die Kulturinitiative hat den Zweck das Baudenkmal Niedermühle zu erhalten, das kulturelle Leben in unserer Stadt zu beleben, mit zu gestalten und damit auch heimischen Künstlern eine Bühne zu geben.

Getragen wird die Kulturinitiative von der Stadt Büren, der Bürgerstiftung Büren, dem Sängerbund Büren und von seinen derzeit 70 Mitgliedern.

Das Partnerschaftsbüro atrium3 Falk-Huber, Götte, Stork wurde mit der Planung der umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen beauftragt. Die Kosten für diese Maßnahmen betrugen ca. 700.000,00 €. Gefördert wurde die Baumaßnahme zu etwa 50% aus Städtebaufördermittel des Landes NRW und aus Fördermitteln der EU.

 

An dieser Stelle gilt der Dank allen Spendern und der Stadt Büren für Ihre Unterstützung.

Mit teilweiser Unterstützung der Stadt Büren werden durch die Kulturinitiative regelmäßig, etwa 10-mal im Jahr, Kulturveranstaltungen angeboten. Weiter ist die Mühle Begegnungsstätte für unsere deutschen Mitbürger aus Russland, auch wird sie genutzt von Kindern für die Sommerferienspiele, basteln, Kino etc. Auch heimische Jugendbands veranstalten 2-mal im Jahr große Events in den Mauern der historischen Niedermühle. Der "Sängerbund Büren" hält regelmäßig seine Chorproben und Festivitäten in der Niedermühle ab. 

Gerne werden die Räumlichkeiten der Niedermühle zu privaten Feierlichkeiten vermietet.

Die Sanierung der Mühle erfolgte durch www.atrium3.de

Back to Top