24. Februar 2018 Aufstieg und Fall eines schillernden Entertainers

 -Eckard Radau und Benny Düring widmen Harald Juhnke eine einfühlsame, musikalische Revue-

 Mit „Welcome to the club“ laden Eckhard Radau und Benny Düring zu ihrer musikalischen Revue ein, die sie dem beliebten deutschen Entertainer Harald Juhnke widmen. In der gut besuchten Niedermühle zeichneten sie das Bild des waschechten Berliners und leidenschaftlichen Schauspielers – „warst mal oben, warst mal down, alter Clown“. Musikalisch begleitet von Benny Düring, adaptiert Eckart Radau authentisch die Figur Juhnke, erzählt sein Leben, geprägt durch Nachkriegsschiebereien und die „Universität der Straße“. Es gelingt der Sprung auf die Berliner Bühnen, auf denen er spielt, als hätte er nie etwas anderes getan und wird nicht nur dort zum "Mann für alle Fälle". „Du hast Glück bei den Frauen Bel Ami“ singt Radau und verzaubert, von Benny Düring am Klavier begleitet, mit Ohrwürmern des Swing, die auch Juhnke inspiriert haben. „New York, New York –„Berlin, Berlin“ oder „Strangers in the Night – „Straßen von Berlin“, in seiner Stadt wird Juhnke geliebt und verehrt. Mit Berliner Schnauze erzählt er Witze und Sketche. Radau zeichnet als Ich-Erzähler Erfolge und Abstiege, TV – Entertainment wie „Musik ist Trumpf“ oder Filme wie „Schtonk“, „Der Hauptmann von Köpenick“ oder „Der Trinker“. Alkoholsucht und unerbittliche Paparazzi treiben Harald Juhnke an den Abgrund „Noch ein Glas, das war´s!“ Mit „I did it my way“ und „As time goes by” beenden Eckard Radau und Benny Düring ihre Homage an den schillernden Entertainer.

Back to Top